Haftpflichtversicherung für unsere Familien

Fast jeder Haushalt hat heutzutage eine Haftpflichtversicherung – gilt sie doch als die wichtigste Versicherung überhaupt. Auch für Flüchtlinge ist eine solche Versicherung sehr sinnvoll und eigentlich unentbehrlich.

In einem Schadensfall muss der Verursacher für die Kosten (des Schadens) aufkommen. Das ist für Jeden eigentlich sehr leicht nachvollziehbar. Schwierig wird es dann, wenn einfach kein Geld vorhanden ist, um den Schaden zu ersetzen. Dies gilt natürlich ganz besonders für unsere geflüchteten Mitbürger die vor der Anerkennung noch nicht einmal Hartz IV – Niveau erreichen. Konflikte sind dann unausweichlich. Der Freundeskreis Asyl Lichtenwald hat sich dieser Problematik angenommen und über den Sinn einer privaten Haftpflichtversicherung aufgeklärt. Am 30.03.2017 wurde dazu in der Gruppenunterkunft in Thomashardt das Thema erläutert. Die wichtigsten Punkte wurden dazu in deutsch und arabisch zusammen gestellt.

Es gab anschließend die Möglichkeit, mit Unterstützung der Freiwilligen, vor Ort gleich eine Versicherung abzuschließen. Die Leistungen wurden anhand einer Checkliste der Stiftung Warentest ausgewählt. Auch wurde darauf geachtet, dass beispielsweise Mietsachschäden mit abgedeckt werden, denn dieser Punkt ist nach der Anerkennung und mit Bezug der ersten eigenen Wohnung umso wichtiger. Da wir in Lichtenwald besonders viele Familien haben, wurde auch darauf geachtet, dass die Haftpflichtversicherung Schäden von deliktunfähigen Kindern (Eine Person, die das siebte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ist nicht deliktsfähig § 828 BGB. Sie ist also für einen fahrlässig oder vorsätzlich angerichteten Schaden nicht verantwortlich und kann somit auch nicht haftbar gemacht werden.) ebenfalls abdeckt.

Wir freuen uns, dass unser Angebot rege genutzt wurde und wir an diesem Tag viele Familien mit einer Haftpflichtversicherung ausstatten konnten.