WIFI in der Gruppenunterkunft in Thomashardt

Der Mobilfunkempfang in der Gruppenunterkunft in Thomashardt ist sehr schlecht. Daher ist es für die Bewohner fast nicht möglich mit ihren Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben. Auch der Abruf von Online-Sprachkursen oder Übungs-Apps war zumeist einfach nicht möglich. Der Freundeskreis Asyl hat hat zusammen mit der Kirchengemeinde und mit Zustimmung der Heimleitung einen Internet-Anschluss legen lassen. Es dauerte geschlagene 3 Monate bis der Anschluss endlich geschaltet wurde. Am 31.01.2017 war es dann endlich soweit. Das Wifi-Netzwerk ist online und für die Bewohner verfügbar. Die Bewohner übernehmen die laufenden Kosten des Anschlusses. Dazu erhält jede Familie ein Monatsticket (Online-Kennung) gegen Unkostenbeitrag. Die Technik erlaubt eine parallele Nutzung von bis zu 50 Benutzern.

Die Verwaltung und Ausgabe der Tickets hat ein Bewohner vor Ort übernommen.